INFOTHEK ZU HUNDETHEMEN AUS DREI BLICKWINKELN

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

§ 1 Geltungsbereich

Für Verträge zwischen In-der-Tat-Hund und dem Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, sie wurden ausdrücklich und schriftlich mit In-der-Tat-Hund vereinbart.

§ 2 Leistungen

Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus der Beschreibung des Angebots (Vortrag, Seminar, Workshop) durch In-der-Tat-Hund. Die Beschreibungen auf der Homepage oder auf Flyern sind verbindlich.
In-der-Tat-Hund behält sich jedoch vor, aus nicht vorhersehbaren Gründen Änderungen der Vortrags- oder Seminarbeschreibung vorzunehmen, über die der Kunde jedoch so früh wie möglich informiert wird. In diesem Fall hat der Kunde das Recht, schriftlich von der Buchung zurückzutreten und erhält seine eventuell bereits gezahlte Teilnahmegebühr zurück.

§ 3 Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Das Mitbringen von Hunden ist gestattet, wenn es in der Ausschreibung beschrieben ist. Es obliegt der Verantwortung des Kunden, dass alle gesetzlichen Bestimmungen erfüllt werden, die zum Führen des Hundes nötig sind. Eine gültige Haftpflichtversicherung sowie ein Impfpass mit aktuellem Impfschutz sind auf Verlangen des Veranstalters vorzulegen. Der Hundeführer versichert, dass keine ihm bekannten ansteckenden Krankheiten vorhanden sind.
Läufige Hündinnen (bzw. kurz vor / kurz nach der Läufigkeit) können nicht mitgebracht werden.
Der Kunde haftet für alle Schäden, die sein Hund verursacht. Dazu gehören auch Verunreinigungen innerhalb und außerhalb der Seminargegebenheiten.

§ 4 Anmeldung, Bezahlung

Anmeldungen können telefonisch oder per e-Mail erfolgen.
Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen haben und akzeptieren.
Anmeldungen sind verbindlich!
Sofern eine Höchstteilnehmerzahl festgelegt wurde, werden die Anmeldebestätigungen in der Reihenfolge des Eingangs der Anfragen verschickt. Überzählige Anmeldungen werden auf eine Warteliste gesetzt, von der Kunden nachrücken können, falls jemand ausfällt, zurücktritt oder die Teilnahmegebühr nicht rechtzeitig zahlt.
Die Teilnahmegebühr für Tages- und Wochenendseminare muss bis spätestens 6 Wochen vor der Veranstaltung bezahlt werden.
Die Kosten betragen:
• Abendvortrag ca. 1,5 Std.: 15,- €,
• bei Bezahlung per Vorkasse bis 2 Tage vorher (Zahlungseingang!): 13,- €
• Abendvortrag ca. 3 Std.: 25,- €,
• bei Bezahlung per Vorkasse bis 2 Tage vorher (Zahlungseingang!): 23,- €
Abendvorträge können auch ohne Rabatt an der Abendkasse bezahlt werden
• Tagesseminar/-workshop: 125,- €
• Wochenendseminar/-workshop: 250,- €

§ 5 Stornierung

• Rücktritt durch den Kunden:
Bei der Absage von per Vorkasse bezahlten Abendvorträgen findet keine Rückerstattung statt.
Bei Absage von Tages- und Wochenendseminaren bis 3 Wochen vor der Veranstaltung wird die Hälfte der Teilnahmegebühr zurückerstattet, bis 2 Wochen vor der Veranstaltung werden bei einem Tagesseminar/-workshop 25,- € zurückerstattet, bei einem Wochenendseminar/-workshop 50,- €. Bei Absage von weniger als 2 Wochen vor der Veranstaltung wird die komplette Teilnahmegebühr einbehalten.
Der Kunde hat die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen.
Sollte ein Kunde eine Veranstaltung trotz Buchung und Bezahlung nicht antreten oder frühzeitig verlassen, werden keine Leistungen zurückerstattet.

• Rücktritt durch den Veranstalter
In-der-Tat-Hund kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Kunde vertragswidrig verhält, andere Kunden oder andere Hunde belästigt oder gefährdet oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet.
Sollte eine Mindestteilnehmerzahl angegeben werden, kann In-der-Tat-Hund bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Andere Ausfälle des Kunden (Verdienstausfall, Terminverschiebung, evtl. Übernachtungsbuchungen etc.) werden vom Veranstalter nicht erstattet.

In-der-Tat-Hund kann die Veranstaltung bei Krankheit bzw. Ausfall des Referenten  stornieren oder ein Ersatzthema anbieten. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden zu 100% an den Kunden zurückgezahlt, wenn dieser nicht mit dem Ersatzthema einverstanden ist und somit von einer Teilnahme absehen möchte. Andere Ausfälle des Kunden (Verdienstausfall, Terminverschiebung, evtl. Übernachtungsbuchungen etc.) werden vom Veranstalter nicht erstattet.

§ 6 Haftung durch den Veranstalter

In-der-Tat-Hund haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Es wird nicht für Schäden gehaftet, die von Dritten oder Hunden von Dritten herbeigeführt werden.
In-der-Tat-Hund verpflichtet sich, alle persönlichen Angaben von Kunden vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

§ 9 Fotos und Filme

Während der Veranstaltungen können Fotos oder/und Videoaufnahmen durch den Veranstalter gemacht werden. Dies gilt insbesondere für Seminare/Workshops mit Hundegruppenbeobachtungen.
Die erstellten Fotos/Videos können auf der Homepage des Veranstalters oder bei weiteren Veranstaltungen benutzt werden. Sollte ein Kunde weder sich noch seine(n) Hund(e) fotografieren/filmen lassen wollen, muss dem schriftlich widersprochen werden.
Das Fotografieren/Filmen durch den Kunden während der Veranstaltungen ist nicht gestattet.

§ 10 Schlussbestimmungen, Gerichtsstand

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGB bzw. des gesamten Vertrages zur Folge.
Gerichtsstand ist der Firmensitz Dr. E.-M. Meyer & M. Hees GbR,
Brackler Grund 3, 21220 Seevetal
www.in-der-tat-hund.de, info@in-der-tat-hund.de
Bankverbindung: Dr. E.-M. Meyer & M. Hees GbR, IBAN: DE16 2075 0000 0090 0902 00
BIC: NOLADE21HAM